Gewinnung und Begleitung Ehrenamtlicher

Sowohl die Vormundschaften als auch die Betreuungen sollen vorrangig ehrenamtlich geleistet werden. Wer ein solches Amt übernimmt, muss weder ständig ansprechbar sein, noch sich lebenslang an diese Aufgabe binden. Bei längerer Abwesenheit kann eine andere Person mit der Vertretung beauftragt werden; notfalls entscheidet das Gericht stellvertretend. Wenn jemand aus persönlichen oder familiären Gründen nicht weitermachen kann, wird er selbstverständlich davon entbunden.

Die Führung einer Vormundschaft oder Betreuung ist keineswegs an spezielle Berufskenntnisse gebunden. Jeder, der offen ist für Neues und über eine gewisse Lebenserfahrung verfügt, kommt grundsätzlich für diese Aufgabe in Frage.

Ehrenamtliche Vormünder und Betreuer erhalten eine pauschale Aufwandsentschädigung von mindestens 323,00 € pro Jahr. Um Interessenten für diese wichtige Tätigkeit zu gewinnen und freiwillig Engagierte bei ihrer Arbeit zu beraten und zu begleiten, stehen Frau Steinberg und Frau Wiese Ihnen gern zur Verfügung. Sie beraten darüber hinaus auch zu Fragen im Zusammenhang mit Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen.

Eine persönliche Beratung kann sowohl in unseren Geschäftsstellen als auch im Rahmen von Hausbesuchen erfolgen. In der Rubrik ‘Veranstaltung’ finden Sie zudem passende Vorträge im Kreis Unna für das aktuelle Jahr.

Ihre Ansprechpartner/innen

Gewinnung und Begleitung Ehrenamtlicher

Christa Wiese
Diplom-Sozialpädagogin

Telefon: (0 23 71) 7 95-252
Telefax: (0 23 71) 7 95-254
E-Mail: wiese@betreuungsverbund-diakonie.de

 

Gewinnung und Begleitung Ehrenamtlicher

Petra Steinberg
Diplom-Sozialpädagogin

Telefon: (0 23 04) 93 93-28
Telefax: (0 23 04) 93 93-79
E-Mail: steinberg@betreuungsverbund-diakonie.de